lichtundurchlässige Klebefolie

Lichtundurchlässige Folien

Block out Folien oder aber auch lichtundurchlässige Folien verhindern bei einer Verklebung auf z.b. Glas zu 100 % das Licht in Form von Sonnenlicht oder auch künstlichem Licht durch die Scheibe durchdringen kann. Dieser Folientyp ist mehrschichtig aufgebaut. Es handelt sich um eine Sichtseite welche weiß, schwarz oder farbig sein kann gefolgt von einer Sperrschicht, welche in der Mitte liegt und das Durchdringen von Licht nicht ermöglicht und eine Klebeschicht.

 

Auch in der Werbetechnik, auf Leuchtkästen, werden sehr gerne aus block out Folien mit rausgeschnittene Buchstaben oder Logos verwendet. Hier ist dann nur der Bereich lichtdurchflutet wo die block out Folie entfernt wurde. Um solch ein Projekt auf Leuchtkästen umzusetzen wird in der Regel eine sogenannte Vektordatei hergestellt. Eine schwarz eingefärbten Fläche kennzeichnet dabei genau den Bereich, welcher lichtundurchlässig sein soll. Buchstaben oder Logos, welche weiß angelegt sind in der Vektordatei, werden aus der block out Folie herausgeschnitten und von Hand entfernt. Logisch ist, dass die Bereiche wo die block out Folie entfernt wurde natürlich lichtdurchlässig sind. Diese können natürlich mit farbigen Folien als Kontrast hinterlegt werden. Hierzu nutzt man dann meist transluzent weiße oder transluzent farbige Klebefolien. Die in der Werbetechnik eingesetzten block out Folien sind meist Klebeseite weiß Sichtseite schwarz oder aber auch Klebeseite schwarz und Sichtseite weiß.

Vollflächige Verklebung mit block out Folie.

Bei einer vollflächigen Verklebung von Glasoberflächen und auch Fensterscheiben sollte man einige Dinge beachten. Erstens muss man sich Gedanken machen von welcher Seite die lichtundurchlässige block out Folie verklebt werden soll. Besonders acht geben muss man bei Wärmedämmverglasung. Hier empfehlen die Folienhersteller in der Regel eine Verklebung von außen, sodass es nicht zu einem Wärmestau in den Glaskörper kommen kann. 

Sollte man allerdings keine andere Möglichkeit haben, außer von innen zu verkleben, ist es ratsam die weiße Klebeseite direkt auf die Scheibe zu kleben. Die Begründung hierfür lautet das schwarz natürlich sehr viel Energie in Form von Wärme sammelt, welche sich aufs Glas übertragen kann. Weiß sammelt hierbei nur einen Bruchteil der Wärme. 

Bei Glasscheiben und Fenstern, welche nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind und bei Verklebungen im Innenbereich, ist es egal von welcher Seite man klebt.

Wie verklebt man nun eine lichtundurchlässige block out Folie professionell

Bei der Verklebung gibt es zwei unterschiedliche Verfahren. Erstens die trocken Verklebung und zweitens eine nass Verklebung. 

Bei deinen nass Verklebung von block out Folien ist es durch einen Wasserfilm möglich Lufteinschlüsse zwischen Glasoberfläche und Folie größtmöglich durch Rakeln zu eliminieren. Dies war Jahrzehnten der Standard der Verarbeitung. 

Bei einer trocken Verklebung ist klar, dass es sich Lufteinschlüsse bilden können je nach Fähigkeiten des Verarbeiter mehr oder weniger!

Seit einigen Jahren gibt es ganz neue Kleber Technologien welche ein blasenfreies Verkleben von block out Folien auch trocken gewährleisten können. Hier gibt es sogenannte Luftkanäle, welche sich im Kleber befinden. Diese Klebetechnologie stammt eigentlich aus der Fahrzeugfolierung. Hier konnte man nach Entwicklung ganz einfach die Luft zwischen Karosse und Folie herausmassieren, ganz ohne aufwendiges stechen in die Folie. 

So stellen wir für Sie speziell eine weiß weiße lichtundurchlässige Folie mit Luftkanal Technologie her, welche schnell und einfach ohne lästigen Wasserfilm verarbeitbar ist. Nach der Verklebung schneidet man die block out Folie dann an den Fensterrahmen zu und fertig ist die Verklebung. Doch aufgepasst nicht alle block out Folien sind mit der sogenannten Luftkanaltechnik ausgestattet. Dazu schauen Sie bitte in die Beschreibungen oder Fragen den jeweiligen Lieferanten.

Farbige lichtundurchlässige Folien

Ganz neu seit 2020 sind auch farbige block out Folie mit Luftkanal Technologie. Die klebende Seite ist hierbei immer weiß eingefärbt und in dem Kleber sind wie bereits beschrieben Luftkanäle eingelassen damit diese schnell und einfach trocken verklebt werden kann. Die Sichtseite ist farbig und kann je nach Vorhaben farblich an ihr Projekt angepasst werden. Hier stehen außer lichtundurchlässige Folie weiß und schwarz weit über 120 Farben zur Verfügung welche in kurze Rollen für Sie hergestellt werden kann. 

Für den Fall, dass eine block out Folie nur für einen kurzen Einsatz Zweck verklebt werden soll, gibt es auch noch die Möglichkeit sogenannte block out Folien mit Haftseite herzustellen. Durch eine Nanobeschichtung saugt sich die haftende Seite an die Fensterscheibe oder  an das Glas an und wird fixiert. Diese Form von Haftfolien können trocken als auch nass verklebt werden. Der große Vorteil ist, dass man sie immer wieder aufbringen kann und natürlich bei Bedarf entfernen kann. Auch als Scanner Abdeckungen wird diese Technologie gerne benutzt, um bestimmte Bereiche der Scanner Lampen vor den Sensor zu schützen. 

Zuschnitte oder Meterware?

Bei einem Zuschnitt sollte man beherzigen, dass es dennoch zu Licht spalten am Rahmen oder Fenstergummi kommen kann. In der Regel werden Zuschnitte aus lichtundurchlässigen block out Folien natürlich maschinell durchgeführt mit einer sehr hohen Genauigkeit. Allerdings können sich bereits beim Ausmessen der Fensterflächen Fehler durch die Toleranz des Werkzeuges ergeben.

Daher unser Tipp zur Verklebung von block out Folien schneiden Sie erst nach der Verklebung die Folie mithilfe eines Kunststoff Rakels und einem scharfen Cuttermesser zurecht. 

Natürlich ist es auch möglich eine etwa 2 bis 5 cm zu großen Zuschnitt herzustellen, so muss man in der Regel nur zwei Kanten am Fenster zurechtschneiden. Ob die Kosten für den Zuschnitt, in Relevanz stehen muss jeder für sich selber entscheiden. 

Worauf sollte man vor dem Einkaufen von  lichtundurchlässigen Folien noch achten. 

In erster Linie muss man sich für die verklebe Richtung von innen oder außen entscheiden hier ist wie bereits beschrieben in Betracht zu ziehen, ob es sich um eine wärmedämmende Verglasung handelt. Sollte dies der Fall sein und die Fensterfront Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, empfehlen alle Hersteller eine Verklebung von außen damit es nicht zu einem Wärmestau im Glas kommen kann. Sollte man keine andere Möglichkeit haben, außer die block out Folie von innen zu verkleben, dann wird empfohlen eine lichtundurchlässige Folie mit weißem Kleber zu verwenden, um die Temperaturbeanspruchung des Glases nicht zu überreizen. Gewährleistung übernimmt hierbei allerdings kein Hersteller. 

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl von lichtundurchlässigen Klebefolien ist, dass man sich unbedingt für eine polymer kalandrierte oder gegossene Qualität entscheiden sollte. Billige block out Folien sind meist monomere Natur und somit ist über kurz oder lang auf jeden Fall mit einem Strumpf zu rechnen. Durch diesen Strumpf hat man letztendlich am Fensterrahmen Licht Blitzer. 

Bei fachgerechter Verarbeitung polymer und gegossener block out Folien ist der Strumpf minimiert so, dass auch das Eindringen von Licht an den Rändern größtenteils ausgeschlossen wird.

Um ein noch perfektes Ergebnis zu erzielen ist es möglich nach der Verklebung der lichtundurchlässigen Klebefolie eine schwarze Silikonschicht an den Rändern aufzutragen. Durch dieses schwarze Silikon werden nun auch bei einem Strumpf Lichteinflüsse zurückgehalten.

Sollten Sie weitere Fragen zu block out Folien haben dann können Sie uns gerne kontaktieren. Datenblätter und Muster stellen wir ihnen natürlich auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung.